Wir und unser Ziel

Zur Zeit betei­li­gen sich 9 Per­so­nen (Stand: Janu­ar 2015) aktiv an der Rea­li­sie­rung der Idee eines Stadt­par­kes in Hal­le (Westf.). Die Stadt­par­kinitia­ti­ve ist NICHT als Ver­ein oder Abtei­lung einer Orga­ni­sa­ti­on (ins­be­son­de­re poli­ti­schen Par­tei!) kon­sti­tu­iert. Wir arbei­ten in unse­rer Grup­pe gleich­be­rech­tigt und nach außen voll­stän­dig unab­hän­gig.

Nach außen ver­tre­ten wir uns durch zwei Spre­cher:
Gise­la Bült­mann und Hart­mut Lüker.

Unser Ziel ist die Errich­tung eines Stadt­par­kes im Zen­trum der Stadt Hal­le (Westf.). Die­ser Stadt­park soll von allen Genera­tio­nen genutzt wer­den kön­nen und bar­rie­re­frei sein.

Im Zuge der städ­te­bau­li­chen Ver­än­de­run­gen (Lücken­schluss der A33, Gewer­be­ge­biet Raven­na-Park, Bau­ge­bie­te Am Berg­hof, Bach­wei­de, Wei­den­kamp) der Stadt Hal­le (Westf.) gehen mehr und mehr Grünflä­chen ver­lo­ren. Jüngst wur­de eine zen­tral gele­ge­ne Rasen­flä­che (Ravens­ber­ger Park) mit gro­ßem Spiel­platz und altem Baum­be­stand auf­grund der Markt­kauf­er­wei­te­rung ver­sie­gelt und in Park­plät­ze umge­wan­delt. Vie­le Hal­ler Bür­ger sehen die­se Ent­wick­lun­gen mit Besorg­nis, denn den von der Stadt kom­mu­ni­zier­ten Wohl­fühl­ef­fekt (Slo­gan: „Hal­le West­fa­len zum Wohl­füh­len“) ver­schwin­det zuse­hends.

 

Die Stadtparkinitiative