31 Mil­lio­nen Euro für Städ­te­bau

Arti­kel aus dem Hal­le-Kreis­blatt, 26.06.2015. Größ­ter Teil der Lan­des­mit­tel geht in die Krei­se Lip­pe und Höx­ter.

20150626 - HK - 31 Millionen Euro für Städtebau - 1200x

31 Mil­lio­nen Euro für Städ­te­bau

Größ­ter Teil der Lan­des­mit­tel geht in die Krei­se Lip­pe und Höx­ter

VON CHRISTINA ZIMMERMANN

Bie­le­feld. Vom Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gramm des Lan­des pro­fi­tiert auch Ost­west­fa­len-Lip­pe. Ins­ge­samt flie­ßen rund 31,6 Mil­lio­nen Euro in die Regi­on. Das Gesamt­vo­lu­men des Pro­gramms liegt bei 258 Mil­lio­nen.

För­der­schwer­punk­te sind die ener­ge­ti­sche Erneue­rung der sozia­len Infra­struk­tur in den Quar­tie­ren, der bar­rie­re­freie Umbau und die Umge­stal­tung öffent­li­cher Grün­an­la­gen im Wohn­um­feld der Quar­tie­re.

Der Kreis Lip­pe bekommt das größ­te Stück des Kuchens. Mit 8,9 Mil­lio­nen Euro wer­den unter ande­rem Pro­jek­te wie die Umnut­zung der Frö­bel­schu­le in Kal­le­tal zu einem Jugend- und Bür­ger­zen­trum oder die Umge­stal­tung des Vor­plat­zes an der Wan­del­hal­le im Kur­park von Bad Sal­zu­flen geför­dert. Im Kreis Höx­ter gibt es Geld für Pro­jek­te wie den Umbau der War­bur­ger Innen­stadt zu einem bar­rie­re­frei­en his­to­ri­schen Stadt­kern oder die Moder­ni­sie­rung eines Schul­ge­bäu­des in Nie­heim. Ins­ge­samt ste­hen dem Kreis Höx­ter 6,8 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung.

2,5 Mil­lio­nen Euro gehen an den Kreis Min­den-Lüb­be­cke, 1,6 Mil­lio­nen an den Kreis Her­ford und 1,1 Mil­lio­nen an den Kreis Güters­loh. Der Kreis Pader­born erhält 5,7 Mil­lio­nen Euro aus dem För­der­pro­gramm. Davon wird bei­spiels­wei­se der Dom­platz in Pader­born neu gestal­tet.

Von den 4,8 Mil­lio­nen Euro für die Stadt Bie­le­feld soll unter ande­rem der Bau einer Fußund Rad­we­ge­ver­bin­dung zwi­schen Kes­sel­brink und Ost­bahn­hof geför­dert wer­den.

[BILD ]

Im Umbau: Der his­to­ri­sche Stadt­kern von War­burg wird bar­rie­re­frei. Das Pro­jekt wird vom Land geför­dert. FOTO: HERMANN LUDWIG